www.feuerwehr-baddoberan.de
Aprilscherz

Sonntag, 02.04.2006 | 07:39  


Einige erkannten es gleich, andere kamen dagegen mächtig ins Grübeln. Bei der gestrigen Meldung, die Feuerwehr Bad Doberan würde Digitalfunk einführen, handelte es sich natürlich um einen Aprilscherz.

Mit freundlichem Gruß
Das Webmasterteam der FF Bad Doberan

PS: Wir lassen den Artikel im Anschluss auf Wunsch vieler zum Nachlesen stehen.

Digitalfunk wird eingeführt

Mit Blick auf das kommende Jahr, wurde bereits Anfang Februar damit begonnen im Landkreis Bad Doberan ein digitales Funknetz aufzubauen. Zum Treffen der Großen 8 (G8) Industrienationen im Sommer 2007 in Heiligendamm werden sich im Landkreis Bad Doberan Polizisten und Sicherheitskräfte im fünfstelligen Bereich aufhalten um die Sicherheit der großen acht und der Bevölkerung zu gewährleisten. Voraussetzungen dafür ist aber ein geeignetes, gesichertes Kommunikationsnetz das eine stabile Kommunikation, auch bei eventuellen Störfällen standhält. Da das derzeitige Funknetz diesen Anforderungen nicht entspricht, wurde bereits am 09. Januar, durch den Landrat, der Startschuss für den Aufbau eines eigenen TETRA Funknetzes gegeben.

Dabei wird der Standard TETRA (terrestrial trunked radio) nach den Technischen Richtlinien der BOS Verwendung finden. Das TETRA Netz zeichnet sich durch eine bessere Sprachqualität und eine hohe Verschlüsselung der Übertragenen Information aus. Es ist eine Datenübertragung von bis zu 28,8 kBit/s möglich, was eine direkte Verbindung mit dem Internet oder eine Einwahl in die Gefahrstoffdatenbanken der

TUIS
oder ins das
DISMA Disaster Management
ermöglicht.

Nach einer einmonatigen Planungsphase durch das auf TETRA spezialisiertes Ingenieurbüro Rhode & Schwarz wurden nun die ersten
Basisstationen in den Gerätehäusern der Feuerwehren Satow, Bad Doberan und der Leitstelle Bad Doberan installiert. Diese erste TETRA Funkzelle ist seit dem 15.03. offiziell in Betrieb und wird bereits im Probebetrieb von der Feuerwehr Bad Doberan genutzt.

Dafür wurden die ersten Fahrzeuge bereits mit der neuen Technik ausgestattet, so wurde für den ELW der Feuerwehr Bad Doberan das vorhandene 4-m BOS Gerät durch ein NOKIA TMR880 Festeinbau ergänzt. Für das TLF 16/25 wurde der gleiche Festeinbau nur zusätzlich mit fest eingebauter Datenstation beschafft, zusätzlich wurde eine Konsole für den Gruppenführer mit einem Laptop integriert. Damit gibt es jetzt direkt im Fahrzeug die Möglichkeit auf die TUIS-Datenbank und das ELAS (Einsatzleiter-Assistenz-System) der Leistelle Bad Doberan zuzugreifen. Als kleiner Zusatz wurde eine Miniaturkamera auf dem Dach des TLF installiert, so ist es für die Leistelle möglich, sich ein direktes Bild von der Einsatzstelle zu machen. In naher Zukunft ist auch eine Übertragung für die Internetseite geplant.

Das neue System bietet auch für die Disponenten der Leitstelle Bad Doberan neue Möglichkeiten, so können alle mit den TETRA Endgeräten ausgestatteten Fahrzeugen in der Software RePoS (Ressource Positioning System) übersichtlich, mit genauem Standort überwacht werden.

Die Umrüstung aller Feuerwehren wird voraussichtlich im Jahr 2008 vollständig abgeschlossen sein, die Investitionssummen für den Landkreis und die Gemeinden werden sich bis dahin bei weit über 1 Million Euro belaufen.

Weitere Informationen über TETRA finden sie bei:

http://de.wikipedia.org/wiki/TETRA
http://www.etsi.org/
http://www.rohde-schwarz.com/buendelfunk
http://www.heise.de/mobil/artikel/53979/0



Bilder


TETRA Antenne auf dem ELW I TETRA Endgerät im TLF 16/15 Gruppenführer beim testen der neuen Datenanbindung 
Die Miniaturkamera auf dem Dach des TLF 16/25 Die Miniaturkamera auf dem Dach des TLF 16/25 Gerätehaus der Feuerwehr Satow, links im Bild der neue TETRA Sendemast 
Der TETRA Sendemast RePoS Screenshot, gemacht am Montag Morgen gegen 8 Uhr im Stadtgebiet Bad Doberan