Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Doberan
      Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Doberan
135 Jahre Feuerwehr 1882-2017 - Freiwillige Feuerwehr Bad Doberan
 
       
 
   Montag, der 23.10.2017  

Einsatzbericht 143 - 2002


Einsatznummer: 143 - 2002
Datum: 13.11.2002
Wochentag: Mittwoch
Alarmzeit: 11:20
Einsatzdauer: 190 min
Einsatzart: HGU Gasaustritt 
 
 Brandeinsatz
 Technische Hilfeleistung
Einsatzort: BAB20, Höhe Rostocker Kreuz
Einsatzinfo: Ein schwerer Auffahrunfall mit insgesamt 9 beteiligten Fahrzeugen führte zu einem Großeinsatz der Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Bad Doberan. Der Unfall ereignete sich auf der BAB 20 Fahrtrichtung Tessin zwischen der Raststätte „Warnowtal“ und dem Autobahnkreuz Rostock (A20/A19). An dem Unfall war unter anderem ein Pkw Typ Fiat Multipla mit neuem Erdgas-Motor beteiligt. Durch den starken Aufprall wurde einer der drei Erdgasbehälter beschädigt, aus dem nun das Gas mit lautem Zischen entwich.
Aufgrund der Meldung „Gefahrgutunfall“ alarmierte die Leitstelle die Gefahrgutzug-Komponente der FF Bad Doberan mit ELW1, TLF16/25, LF16 und GW-G II sowie die örtlich zuständigen Wehren Groß Stove (TSF-W) und Kritzmow (TLF 16/25). Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle lies der Einsatzleiter (Wehrführer FF Bad Doberan) aufgrund der eingegangenen Meldung den Gefahrgutzug 2 des Landkreises mit GW-G II, TLF16/25 und ELW I der FF Sanitz alarmieren. Hinzu kamen die Feuerwehren aus Groß Lüsewitz (TSF-W) und Tessin (TLF 16/25 und LF 16-TS). Die FF Bad Doberan erreichte trotz längstem Anfahrtsweg die Einsatzstelle mit 14 Mann als zweite Wehr nach Groß Stove. Sofort wurde die Unfallstelle im Umkreis von 50 m abgesperrt, die gegenüberliegende Autobahnseite (Fahrtrichtung Lübeck) wegen Explosionsgefahr voll gesperrt, alle Personen aus dem Gefahrenbereich gerettet sowie eine 3- fache Löschbereitschaft (Wasser-, Schaum- und Pulverlöschmittel) aufgebaut (Abschnitt Ost). Noch immer entwich hörbar Erdgas aus dem Unfallfahrzeug.. Unterdessen erreichten auch die nachgeforderten Einheiten den Einsatzort und bauten im Abschnitt West ebenfalls eine 3-fache Löschbereitschaft auf. Insgesamt standen auf beiden Seiten etwa 11.000 Liter Löschwasser sowie 760 Liter Löschschaum zum sofortigen Einsatz bereit.
Wenige Minuten später traf ein Mitarbeiter eines Fiat Autohauses an der Unfallstelle ein, mit dem die weiteren Maßnahmen besprochen wurden Nach kurzer Erkundung entschied sich die Einsatzleitung zum kontrollierten Abblasen des Gases. Hierfür wurde ein Notventil geöffnet, mit dem alle drei Gasbehälter kontrolliert entleert werden konnten. Nach etwa 30 min war diese Maßnahme abgeschlossen, die Bergung der Unfallfahrzeuge konnte beginnen. Der Fiat wurde zur Bergung sicherheitshalber eingeschäumt. Zusammen mit der Autobahnmeisterei wurde die Fahrbahn gereinigt und wieder für den Verkehr freigegeben. Zusammenfassend ist zu sagen, dass der erste Einsatz mit einem Erdgasfahrzeug glimpflich abgelaufen ist: Der Mangel an Fachwissen Feuerwehrseitig wurde zum Glück durch die Anwesenheit des Fiat Mitarbeiters behoben.
Auch die Mitarbeit der Polizei darf als verbesserungswürdig angesehen werden, Absprachen über Absperrbereiche sowie ein Handyverbot direkt am Einsatzort wurden missachtet.
Fahrzeuge:  ELW 1
 TLF 16/25
 GWG 2
 LF 16-TS8


« vorheriger Einsatz «
142 - 2002, BMA Gebäude
» nächster Einsatz »
144 - 2002, TH Wasserschaden

Hinweis zu den Einsatzberichten:

Die Freiwillige Feuerwehr Bad Doberan weist ausdrücklich darauf hin, dass die hier zu findenden Informationen, aus Sicht der Feuerwehr Bad Doberan geschrieben sind. Es wird keine Haftung für die Texte und Aussagen übernommen.

Alle Informationen sind OHNE GEWÄHR!


Bilder von Einsätzen

Einsatzbilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen es zulässt. Veröffentlichte Bilder sollen auf der einen Seite zum Nachdenken anregen, auf der anderen Seite dienen sie der Aus- und Weiterbildung unserer Kameraden. Bitte haben sie dafür Verständnis, das nicht jeder Einsatz dokumentiert werden kann.







Mecklenburg-Vorpommern

Freiwillige Feuerwehr Bad Doberan auf facebook

Fox112 Verwaltung - Landkreis Rostock



 
 

Kontakt

Notfallnummern

Thünenhof 2 Feuerwehr: 112  
18209 Bad Doberan Rettungsdienst: 112  
038203 / 62495 Polizei: 110  
mail@feuerwehr-baddoberan.de Giftnotrufzentrale: 0361 / 730730  
Kontaktformular Ärtzlicher Bereitschaftsdienst: 116 117  
    weitere Notfallnummern...

 
© 2000 - 2017 Freiwillige Feuerwehr Bad Doberan. Alle Texte, Bilder und Logos unterliegen dem Urheberrecht.