Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Doberan
      Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Doberan
136 Jahre - 22.04.2018 - Freiwillige Feuerwehr Bad Doberan
 
       
 
   Dienstag, der 19.06.2018  

Praxistraining: Vorgehen im Brandraum

Mittwoch, 10.03.2004 | 18:13  


Nach dem OBM M. Meyer am 02.03 das theoretische Wissen über das Verhalten im Brandraum aufgefrischt und erweitert hatte, wurde gelerntes am 09.03 angewendet. Dazu versammelten sich ein Teil der Atemschutzgeräteträger der FF Bad Doberan in der Waschhalle des Gerätehauses. Da die FF Bad Doberan mit dem glücklichen Zustand gesegnet ist, gleich beide Kreisausbilder Atemschutz in ihren Reihen zu haben wurde diese Übung von Ansgar Kansy und Christian Gläser durchgeführt.
Zuerst galt es reale Bedingungen zu schaffen. Nach dem Abkleben der Masken bestand die Sicht für die vorgehenden Trupps gleich Null, so wie in stark verqualmten Räumen üblich. Geübt wurde unter anderem:
- das Truppweise vorgehen
- verschiedene Suchtaktiken
- vorgehen zweier Trupps zur Menschrettung
- verschiede Fortbewegungsmöglichkeiten
- Funkverbindung mit der Einsatzleitung halten
Es zeigte sich, dass das Vorgehen im Brandraum immer wieder geübt werden muss. Vor allem bei Freiwilligen Feuerwehren mit wenig Brandeinsätzen, denn trotz 12 Atemschutzeinsätzen im Jahre 2003 waren nur 6 direkt in verqualmten Gebäuden erforderlich.


Bilder


Der erste Trupp betritt die Waschhalle. Die Sicht ist durch die abgeklebten Atemschutzmasken gleich Null. Immer der Wand lang Richtung vermisster Person. Die Feuerwehraxt diente diesem Trupp zur Vergrößerung des Suchradius. Die Person ist gefunden. Der Einsatzleiter schickt nach Absprache über Funk einen zweiten Trupp zur Unterstützung in die Halle. 
Darf nicht passieren. Truppführer und Truppmann haben sich verloren. Trotz der nur wenigen Zentimeter kann das wiederfinden zum Problem werden. Besser. Durch das anfassen am Fuß ist immer ein direkter Kontakt gegeben. An der Sicherungsleine des ersten Trupps geht es nun in seine Richtung. Die Person wird nun zusammen gerettet.  
Dritter Trupp in der Halle. Auch er soll eine vermisste Person retten. Auch durch den Einsatz eines Bindestrickes kann die Suchradius vergrößert werden.  Person gefunden. Im Einsatzfall würde jetzt die orange Umhängetasche zum Einsatz kommen. Inhalt: eine Fluchthaube und ein Bergetuch. 


« vorheriger Artikel «
Neue Einsatzbilder online - 07.03.2004
» nächster Artikel »
Jahreshauptversammlung 2004 - 14.03.2004








Mecklenburg-Vorpommern

Freiwillige Feuerwehr Bad Doberan auf facebook

Fox112 Verwaltung - Landkreis Rostock



 

   DATENSCHUTZHINWEIS

   IMPRESSUM

Kontakt

Notfallnummern

Thünenhof 2 Feuerwehr: 112  
18209 Bad Doberan Rettungsdienst: 112  
038203 / 62495 Polizei: 110  
mail@feuerwehr-baddoberan.de Giftnotrufzentrale: 0361 / 730730  
Kontaktformular Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117  
    weitere Notfallnummern...

 
© 2000 - 2018 Freiwillige Feuerwehr Bad Doberan. Alle Texte, Bilder und Logos unterliegen dem Urheberrecht.