Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Doberan
      Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Doberan
136 Jahre - 22.04.2018 - Freiwillige Feuerwehr Bad Doberan
 
       
 
   Samstag, der 23.06.2018  

Stärkung des Ehrenamtes

Mittwoch, 11.02.2009 | 11:35  


Innenminister Caffier setzt sich für die Stärkung des Ehrenamtes ein

Freiwilliges und ehrenamtliches Engagement ist für den Zusammenhalt unserer demokratischen Gesellschaft unverzichtbar. Ehrenamtlich Tätige erfüllen nicht nur einen wichtigen Beitrag für das Gemeinwohl, sie erwerben darüber hinaus bedeutende Fach- und Sozialkompetenz. Von den Aktivitäten und Angeboten die durch Ehrenamtliche in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens entstehen, profitieren alle, die diese Angebote nutzen und die, die sich für die Gemeinschaft engagieren.
Umso wichtiger ist es, alles daran zu setzen, die Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit des ehrenamtlichen Hilfeleistungssystems auch zukünftig zu erhalten und dauerhaft wirksam zu fördern.
Innenminister Lorenz Caffier traf heute mit Vertretern der kommunalen Landesverbände, der Unternehmerverbände und der Hilfsorganisationen des Landes zusammen und dankte ihnen für ihre Unterstützung. Gleichzeitig unterzeichneten die Teilnehmer der Veranstaltung eine „Gemeinsame Erklärung zur Stärkung des Ehrenamtes im Bereich der kommunalen Gefahrenabwehr im Land Mecklenburg-Vorpommern“.
In diesem Papier verpflichten sich die Unterzeichner Anstrengungen zu unternehmen, die Mitgliederzahlen der Ehrenamtlichen zu erhöhen, alle öffentlichen und privaten Arbeitgeber auf ihre Verantwortung für die Gesellschaft aufmerksam zu machen und den ehrenamtlichen Helfern ihre Tätigkeit jederzeit zu ermöglichen. Zu diesen Anstrengungen zählt auch, dass die öffentlichen Arbeitgeber bereit sind, bei Stellenbesetzungen Tätigkeiten, die dem Allgemeinwohl dienen und besonderes soziales Engagement erfordern, bei der Auswahlentscheidung zu berücksichtigen.
„Gerade für die privaten Arbeitgeber ist die Freistellung der ehrenamtlich Tätigen von der Arbeits- und Dienstleistung während der Dauer der Teilnahme an Einsätzen, Übungen und Lehrgängen oft nicht einfach zu kompensieren, stellt jedoch den Schlüssel zur Aufrechterhaltung des Hilfeleistungssystems in unserem Land dar. Ich bin sicher, dass es mit gutem Willen trotz aller Schwierigkeiten möglich ist, dieses Problem zu lösen. Darüber hinaus dürfen wir nicht nachlassen, der Anerkennung und Würdigung des Ehrenamtes auch zukünftig eine ausreichende Beachtung zu schenken“, betonte Innenminister Caffier in einem Grußwort an die Anwesenden.
Ca. 35.000 Bürger unseres Landes leisten in den Reihen der Freiwilligen Feuerwehren, des Technischen Hilfswerkes, des Arbeiter-Samariter-Bundes, der Johanniter-Unfall-Hilfe, des Deutschen Roten Kreuzes, des Malteser Hilfsdienstes und der Deutschen Lebensrettungs-gesellschaft freiwillig ihren Dienst für das Gemeinwohl.

Pressemitteilung 188, Innenministerium MV

Download Pressemitteilung
Download gemeinsame Erklärung


Bilder


 


« vorheriger Artikel «
Einladung JHV - 10.02.2009
» nächster Artikel »
Digitalfunk Info - 11.02.2009








Mecklenburg-Vorpommern

Freiwillige Feuerwehr Bad Doberan auf facebook

Fox112 Verwaltung - Landkreis Rostock



 

   DATENSCHUTZHINWEIS

   IMPRESSUM

Kontakt

Notfallnummern

Thünenhof 2 Feuerwehr: 112  
18209 Bad Doberan Rettungsdienst: 112  
038203 / 62495 Polizei: 110  
mail@feuerwehr-baddoberan.de Giftnotrufzentrale: 0361 / 730730  
Kontaktformular Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117  
    weitere Notfallnummern...

 
© 2000 - 2018 Freiwillige Feuerwehr Bad Doberan. Alle Texte, Bilder und Logos unterliegen dem Urheberrecht.