Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Doberan
      Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Doberan
136 Jahre - 22.04.2018 - Freiwillige Feuerwehr Bad Doberan
 
       
 
   Samstag, der 22.09.2018  

OZ: Amtsleiter i. R. gab Einstand in der Feuerwehr

Montag, 29.01.2001 | 00:00  


Amtsleiter i. R. gab Einstand in der Feuerwehr

Als Ehrenmitglied aufgenommen

Bad Doberan
(OZ)„Das ist die schönste Anerkennung für mich“, freute sich Dr. Franz Trommer. Bad Doberans freiwillige Feuerwehr machte den ehemaligen Ordnungsamtsleiter, jetzt im Ruhestand, zu ihrem Ehrenmitglied. Zu 122 Einsätzen rückte Bad Doberans freiwillige Feuerwehr im vergangenen Jahr aus. 27-mal auch über die Grenzen der Kreisstadt hinaus. Hinter 57 der Alarmierungen verbargen sich Brände. Acht davon waren Großbrände. 14-mal war ein Verkehrsunfall der Grund, als Sirenen oder Funkmeldeempfänger ertönten. 28-mal wurde die Feuerwehr zu technischen Hilfeleistungen angefordert, 13-mal zu Öl- und viermal zu sonstigen Einsätzen wie zum Beispiel die Absicherung einer Schornsteinsprengung. Unvergessen: die Bergung eines Kindes, zu der die Wehr im Sommer während einer Vorführung am Tag des Blaulichts gerufen wurde. Das Kind war in einem gemauerten Kellerschacht eingeklemmt. Um es aus seiner misslichen Lage be-freien zu können, musste ein Schacht gegraben und Beton weggemeißelt werden. Zu den nicht alltäglichen Einsätzen gehörte ebenso ein Gefahrgutunfall in Groß Lüsewitz. Dort war in einem Labor eine Flasche geborsten, die eine hochgefährliche Chemikalie enthielt. Zur Bilanz vom vergangenen Jahr zählen leider auch sechs Fehlalarmierungen. Dieses Fazit zog Wehrführer Olaf Schulz am Wochenende vor Mitgliedern der Wehr und zahlreichen Gästen in seinem Bericht auf der Jahreshauptversammlung. Kritisch schätzte er darin ein, dass das sinnvolle Einbinden von Feuerwehren bei Übungen in Verantwortung des Kreises noch nicht als befriedigend angesehen werden könne. Auch den Dienstsport bemängelte er. „Vielleicht können im Zusammenwirken mit der Stadt günstigere Hallenzeiten erwirkt werden, um die Beteiligung nicht ganz einschlafen zu lassen“, regte Olaf Schulz an. Die Jahreshauptversammlung war die erste im neuen Gerätehaus. Vor vier Monaten konnte die Schwerpunktfeuerwehr des Landkreises Bad Doberan hier einziehen. „Es ist schön, dass es in Ihren Reihen viele junge Gesichter gibt“, sagte Landtagsabgeordnete Beate Mahr. „Um die Zukunft der Wehr brauchen wir von dieser Warte her keine Angst zu haben“, pflichtete Bürgermeister Hartmut Polzin bei, meinte damit auch die Jugendfeuerwehr. Sie hat derzeit eine Stärke von 21 Mitgliedern. Der Bürgermeister verwies darauf, dass die Feuerwehr in diesem Jahr mit der Anbindung an die Randstraße rechnen könne und die Stadt 471 000 Mark als Eigenanteil in ihren Etat eingestellt habe, um der Notwendigkeit nach einem neuen Rüstwagen zu entsprechen. Im Auftrage des Innenministers verlieh das Stadtoberhaupt in Würdigung 40-jähriger FFw-Mitgliedschaft an Peter Westphal das Brandschutzehrenzeichen des Landes in Gold. Werner Junge, Fred Möller und Uwe Schmähling erhielten die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes in Silber. Besonders gefreut hat sich Dr. Franz Trommer. Dass der ehemalige Ordnungsamtsleiter, jetzt im Ruhestand, den Bau des Feuerwehrhauses wesentlich begleitet hatte, blieb unvergessen. Er wurde dafür nun als Ehrenmitglied aufgenommen. „Dies ist für mich die schönste Anerkennung“, bedankte er sich und gab mit einem Fass Bier für den gemütlichen Teil des Abends sogleich seinen Einstand. Aus der FFw wurden Werner Junge, Dieter Sdunzik und Dieter Schmähling zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Artikel aus der Ostseezeitung vom 29.01.2001.



« vorheriger Artikel «
OZ: FFw-Leute zu 851 Einsätzen im Kreis ausgerückt - 24.11.2000
» nächster Artikel »
OZ: Sanierung und Neubau für 8,5 Millionen - 14.02.2001








Mecklenburg-Vorpommern

Freiwillige Feuerwehr Bad Doberan auf facebook

Fox112 Verwaltung - Landkreis Rostock



 

   DATENSCHUTZHINWEIS

   IMPRESSUM

Kontakt

Notfallnummern

Thünenhof 2 Feuerwehr: 112  
18209 Bad Doberan Rettungsdienst: 112  
038203 / 62495 Polizei: 110  
mail@feuerwehr-baddoberan.de Giftnotrufzentrale: 0361 / 730730  
Kontaktformular Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117  
    weitere Notfallnummern...

 
© 2000 - 2018 Freiwillige Feuerwehr Bad Doberan. Alle Texte, Bilder und Logos unterliegen dem Urheberrecht.