Freiwillige Feuerwehr Bad Doberan
      Freiwillige Feuerwehr Bad Doberan
8. Bad Doberaner Tannenbaumverbrennen - 11.01.2020 - Freiwillige Feuerwehr Bad Doberan
 
       
 
   Samstag, der 26.09.2020  

Einsatzstichworte

Einsatzstichworte die im Landkreis Rostock bei den Rettungskräften verwendet werden.




In unseren Einsatzberichten werden häufig Abkürzungen benutzt, an dieser Stelle möchten wir ihnen einen kleinen Überblick über die vorhanden Abkürzungen im Landkreis Rostock geben.

BMA - Brandmeldeanlage, 1. Abmarsch

Beschreibung:
Großobjekte mit aufgeschalter BMA zur Leitstelle des Landkreises Rostock (Signaleinlauf)

Kräfte und Mittel:
1. Abmarsch = 1 Ortsfeuerwehr als Löschzug, 2 Kfz

BMA-2 - Brandmeldeanlage, 2. Abmarsch

Beschreibung:
Großobjekte mit aufgeschalter BMA zur Leitstelle des Landkreises Rostock (bestätigter Brand)

Kräfte und Mittel:
1. Abmarsch = 1 Ortsfeuerwehr als Löschzug, 2 Kfz + 2. Abmarsch = 2 bis 3 FF (2 Löschzüge) + RTW

BMA-3 - Brandmeldeanlage, 3. Abmarsch

Beschreibung:
Großobjekte mit aufgeschalter BMA zur Leitstelle des Landkreises Rostock (weitere Nachforderung KM durch EL)

Kräfte und Mittel:
1. Abmarsch = 1 Ortsfeuerwehr als Löschzug, 2 Kfz + 2. Abmarsch = 2 bis 3 FF (2 Löschzüge) + RTW + 3. Abmarsch = 2 bis 3 FF (2 Löschzüge) + NEF

BSW - Brandsicherheitswache

Beschreibung:
Bei vielen Veranstaltungen mit einer größeren Menschenansammlung kann eine Brandsicherheitswache vorgeschrieben werden.

Kräfte und Mittel:
Abhängig vom Gefährdungspotential, mind. 1 Trupp

CBRN0 - Gefahrstoff messen

Beschreibung:
Feststellen einer gefährlichen luftgetragenen Konzentration eines Gefahrstoffes unter Hilfe der Gefahrstoffbibliotheken der vorhandenen Messgeräte (Anlage 7 des Gefahrstoffkonzeptes LK Rostock ) Festlegung von Grenzen nach ETW / AEGL-2 Werte ab dem eine Gesundheitsgefährdung von Personen gegeben ist

Kräfte und Mittel:
Ortsfeuerwehr + CBRN - ErkW Nord oder Süd

CBRN1 - Gefahrstoffunfall Klein

Beschreibung:
Gefahrstoffaustritt, bei der eine Gefährdung außerhalb des Schadensortes nicht besteht Umfüllen, umpumpen, abdichten mit geringen Personal- und Technikeinsatz Auslaufende Betriebsstoffe ab Tankgröße LKW (< = TH) Betriebsstoffe Baumaschinen, Traktoren

Kräfte und Mittel:
Ortsfeuerwehr + K1 oder K2 oder K3

CBRN2 - Gefahrstoffunfall (1 Gefahrstoffzug)

Beschreibung:
Gefahrstoffaustritt, bei der eine Gefährdung außerhalb des Schadensortes wahrscheinlich ist Umfüllen, umpumpen, abdichten mit erhöhtem personellen und technischen Einsatz auch unter CSA Durchführung von Dekontaminationsmaßnahmen Probenahmen z.B. Gefahrstoffeinsatz emv, Ceravatis Güstrow etc. Fahrzeuge mit Warntafel (z.B. Tanklastzug / Kesselwagen) Gasgeruch (nicht Stadt-, Erd- oder Propangas) Biogasanlage Unbekannter Stoff = Gefahrstoff

Kräfte und Mittel:
Ortsfeuerwehr + Gefahrstoffzug Nord; Gefahrstoffzug Ost oder Gefahrstoffzug Süd

CBRN3 - Gefahrstoffunfall (2 Gefahrstoffzüge)

Beschreibung:
Gefahrstoffaustritt, bei der eine Gefährdung außerhalb des Schadensortes besteht Umfüllen, umpumpen, abdichten mit großem personellen und technischen Einsatz auch unter CSA Durchführung von Dekontaminationsmaßnahmen von Einsatzkräften und betroffenen Personen / liegende Verletzte z.B. zwei Tanklastzüge; zwei Kesselwagen; Gefahrstoffeinsatz YARA; Bioenergiepark Güstrow

Kräfte und Mittel:
Ortsfeuerwehr + Gefahrstoffzüge Nord und Ost oder Gefahrstoffzüge Ost und Süd oder Gefahrstoffzüge Süd und Nord + ELW 2 mit technischem Trupp

CBRN4 - Gefahrstoffunfall (3 Gefahrstoffzüge)

Beschreibung:
mehr als zwei Kesselwagen mehr als zwei Tanklastzüge

Kräfte und Mittel:
Ortsfeuerwehr + Gefahrstoffzüge Nord / Ost / Süd + TEL Nord oder Süd + ELW 2 mit technischem Trupp

FG - Feuer groß

Beschreibung:
Wohnhaus, Hotel, Tankstelle, Kaufhalle, Firmengebäude, Schule, Sporthalle, Flugzeug

Kräfte und Mittel:
Ortsfeuerwehr + FF m.b.Aufg. (Stützpunktfeuerwehr) + mind. 2 FF

FG BAB - Feuer groß auf BAB

Beschreibung:
> 3 PKW, > 1 LKW

Kräfte und Mittel:
4 Feuerwehren (überwiegend FF m.b.Aufg. (Stützpunktfeuerwehr))

FG4 - Feuer groß > 3 Geschosse

Beschreibung:
Gebäudebrand in Gebäuden > 3 Geschosse

Kräfte und Mittel:
Ortsfeuerwehr + FF m.b.Aufg. (Stützpunktfeuerwehr) + mind. 2 FF + DLK

FK - Feuer klein

Beschreibung:
Mülltonne, Bahndamm, PKW, Schuppen, Schornstein

Kräfte und Mittel:
nur die Ortsfeuerwehr

FM - Feuer mittel

Beschreibung:
Wohnung, Zimmer, Keller, Laube, Rauchwarner, LKW, Sportflugzeug

Kräfte und Mittel:
Ortsfeuerwehr + FF m.b.Aufg. (Stützpunktfeuerwehr)

FM BAB - Feuer mittel auf BAB

Beschreibung:
PKW, Wohnmobil, LKW

Kräfte und Mittel:
2 Feuerwehren (überwiegend FF m.b.Aufg. (Stützpunktfeuerwehr))

FM4 - Feuer mittel > 3 Geschosse

Beschreibung:
Wohnung, Zimmer, Keller, Rauchwarner, in Gebäuden >3 Geschosse

Kräfte und Mittel:
Ortsfeuerwehr +FF m.b.Aufg. (Stützpunktfeuerwehr) + DLK

GrSchadL - Großschadenslage

Beschreibung:
Ereignis, bei dem der Kräfte- und Mittelansatz der v.g. Einsatzstichworte nicht ausreicht (Nachforderung durch Einsatzleiter)

Kräfte und Mittel:
1. 5 Feuerwehren (überwiegend FF m.b.Aufg. (Stützpunktfeuerwehr)) 2. TEL

HG - Hilfeleistung groß

Beschreibung:
Sturmschäden, Gasaustritt, Stromunfall, Einsturz

Kräfte und Mittel:
Ortsfeuerwehr + FF m.b.Aufg. (Stützpunktfeuerwehr)

HK - Hilfeleistung klein

Beschreibung:
Ölspur, Baumhindernis, Wasserschaden, Tiernotlage, Aufzug

Kräfte und Mittel:
nur die Ortsfeuerwehr

HTÜR - Hilfeleistung Tür

Beschreibung:
Türöffnung

Kräfte und Mittel:
nur die Ortsfeuerwehr

HWU - Wasserunfall

Beschreibung:
Ereignisse auf Gewässer / Eisrettung

Kräfte und Mittel:
1. Ortsfeuerwehr + FF mit Boot

HWU Suche - Wasserunfall Suche

Beschreibung:
Personensuche auf Gewässer

Kräfte und Mittel:
1. Ortsfeuerwehr + FF mit Boot 2. 2 FF mit Boot + WGfG

NAZB - Notarztzubringer

Beschreibung:


Kräfte und Mittel:

VKU - Verkehrsunfall

Beschreibung:
Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person (PKW) außer A 19 u. A 20

Kräfte und Mittel:
Ortsfeuerwehr + 1 FF mit Schere u.Spreizer

VKU-2 - Verkehrsunfall >3 PKW

Beschreibung:
Verkehrsunfall mit eingeklemmte Personen bei >3 PKW außer A 19 u. A 20

Kräfte und Mittel:
wie VKU + 2 FF mit TH-Gerät

VKU-RP - Verkehrsunfall mit RPF

Beschreibung:
Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person (LKW, Bus, Zug oder PKW auf Seite) außer A 19 u. A 20

Kräfte und Mittel:
Ortsfeuerwehr + 1 FF mit Schere u.Spreizer + FFw mit Rettungsplattform

VKU2-RP - Verkehrsunfall 2 mit RPF

Beschreibung:
Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen bei > 1 LKW, oder >3 PKW davon 1 PKW auf Seite außer A 19 u. A 20

Kräfte und Mittel:
wie VKU 2 + FFw mit Rettungsplattform

VKUG BAB - Verkehrsunfall groß auf BAB

Beschreibung:
> 10 PKW, > 3 LKW , 2 Busse

Kräfte und Mittel:
1. 6 Feuerwehren (überwiegend FF m.b.Aufg. (Stützpunktfeuerwehr)) + TEL (2. BtZ und SanZ) (3. Spezialgerät)

VKUK BAB - Verkehrsunfall klein auf BAB

Beschreibung:
PKW, Wohnmobil, LKW

Kräfte und Mittel:
2 Feuerwehren (überwiegend FF m.b.Aufg. (Stützpunktfeuerwehr))

VKUM BAB - Verkehrsunfall mittel auf BAB

Beschreibung:
> 3 PKW, > 1 LKW , Bus

Kräfte und Mittel:
4 Feuerwehren (überwiegend FF m.b.Aufg. (Stützpunktfeuerwehr))

WG - Waldbrand groß

Beschreibung:
Wald-, Wiesen-, Ackerflächen größer 1000 qm, Waldbrand (Kronenbrand)

Kräfte und Mittel:
WM + 3 wasserführende Fahrzeuge min. 1000l

WK - Waldbrand klein

Beschreibung:
Böschungsbrand, Unterholz im Wald bis 200 qm

Kräfte und Mittel:
Ortsfeuerwehr + FF m.b.Aufg. (Stützpunktfeuerwehr)

WM - Waldbrand mittel

Beschreibung:
Wald-, Wiesen-, Ackerflächen größer 200 qm

Kräfte und Mittel:
Ortsfeuerwehr + FF m.b.Aufg. (Stützpunktfeuerwehr) + mind. 2 FF

ÜP - Übungen / Probe

Beschreibung:


Kräfte und Mittel:


abgelöste Einsatzstichworte

FK/HK Feuer klein / Hilfeleistung klein
FM/HG Feuer mittel / Hilfeleistung groß
GDekon Gefahrstoff Dekontamination
GMessen Gefahrstoff Messen
GUG Gefahrstoffunfall groß
GUG BAB Gefahrstoffunfall groß auf BAB
GUK Gefahrstoffunfall klein
GUK BAB Gefahrstoffunfall klein auf BAB
GUM Gefahrstoffunfall mittel
HFU Hilfeleistung Flugunfall
HHW Hilfeleistung Hochwasser








Mecklenburg-Vorpommern

Freiwillige Feuerwehr Bad Doberan auf facebook

Fox112 Verwaltung - Landkreis Rostock



 

   DATENSCHUTZHINWEIS

   IMPRESSUM

Kontakt

Notfallnummern

Thünenhof 2 Feuerwehr: 112  
18209 Bad Doberan Rettungsdienst: 112  
038203 / 62495 Polizei: 110  
mail@feuerwehr-baddoberan.de Giftnotrufzentrale: 0361 / 730730  
weitere Kontakte Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117  
    weitere Notfallnummern...

 
© 2000 - 2020 Freiwillige Feuerwehr Bad Doberan. Alle Texte, Bilder und Logos unterliegen dem Urheberrecht.

 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren